FAQ

 

Mich erreichen immer wieder Nachrichten mit Fragen. Natürlich bin ich jedem gerne mit der Beantwortung behilflich, trotzdem dachte ich mir, dass es vielleicht gar nicht schlecht wäre, einige Fragen hier auf die Homepage zu stellen, so dass ihr euch noch besser informieren könnt.


Anbei die häufigsten Fragen zusammengefasst:

 

Wie lange dauert die Behandlung?

Dies ist natürlich abhängig von der Anzahl der Grafts. Bei mir wurden 3.500 Grafts transplantiert und der gesamte Eingriff dauerte knapp 8 Stunden.

 


Wie viele Grafts wurden bei mir transplantiert?

Bei mir wurden 3.500 Grafts transplantiert. 3000 Grafts im vorderen Bereich und 500 Grafts zur Verdichtung der Tonsur.

 


Was ist ein Graft?

Bei einem Graft oder auch Follikeleinheit genannt, spricht man von einem, zwei oder drei Haaren samt Haarwurzel. Man darf die Begriffe Graft oder Follikeleinheit nicht mit der Anzahl von Haaren verwechseln. Somit können bei einer Transplantation mit bspw. 1000 Grafts/Follikeleinheiten zwischen 2000 und 3000 Haaren transplantiert werden.

 


Wo habe ich die Haartransplantation durchführen lassen?

Ich habe meine Haartransplantation in Istanbul bei Dr. Balwi über Elithairtransplant durchführen lassen. Da mich dazu viele Fragen erreichen, will ich den Anbieter auch nochmals auf einer separaten Seite etwas genauer vorstellen.

 


War die Haartransplantation schmerzhaft?

Nein, ich hatte keinerlei Schmerzen während und auch nicht nach der Behandlung. Die Spritzen für die Betäubung tun etwas weh, aber das kann man gut aushalten und es dauert auch nicht lange, bis die Spritzen ihre Wirkung entfachen. Allerdings muss ich auch erwähnen, dass sich der Entnahmebereich nach der Behandlung schon bemerkbar macht. Es sind zwar keine wirklichen Schmerzen aber man spürt schon ein Ziehen und Brennen. Dies habe ich mit Ibuprofen gut in den Griff bekommen und nach 2-3 Wochen, hat man davon auch nichts mehr gespürt.

 


Wann sind die Haare ausgefallen und wann beginnt das Wachstum?

Bei mir sind die eingesetzten Haare nach 3-4 Wochen ausgefallen. In den ersten 3 Wochen hat man von einem Ausfall nicht viel bemerkt. Als der Ausfall dann aber eingesetzt hat, ging es recht schnell. Im Allgemeinen kann man sagen, dass die Haare in den ersten 4-6 Wochen ausfallen werden.

Das Wachstum hat bei mir wirklich sichtbar nach ca. 10 Wochen eingesetzt und schreitet derzeit voran. I.d.R. sagt man, dass das Wachstum nach 10-14 Wochen beginnt und bis zur 30. Woche ca. 80% der Haare angewachsen sind.

 


Wann ist mit dem finalen Ergebnis zu rechnen?

Man spricht i.d.R. von einem finalen Ergebnis nach 10-12 Monaten. Allerdings gibt es auch Fälle, wo sich der Zeitraum auf bis zu 18 Monate ausgedehnt hat und man selbst nach 12 Monaten noch Veränderungen gesehen hat.

 


Wurden Versprechungen gemacht, die nicht eingehalten wurden?

Hier ein ganz klares Nein. Die gesamte Behandlung und der Ablauf wurde genauso durchgeführt, wie es im Vorfeld beschrieben wurde. Auch bzgl. Transfer, Hotel und Klinik entsprach alles den Tatsachen.

 


Warum habe ich mich für diesen Anbieter entschieden ?

Ich würde lügen, wenn der Preis keine entscheidende Rolle gespielt hätte. Habe lange nach einem geeigneten Anbieter bzw. Arzt gesucht, allerdings wollte ich auch nicht Preise von 5.000 Euro und mehr zahlen. In Deutschland hätte mich der gleiche Eingriff locker 10. – 12.000 Euro gekostet und so viel wäre mir die Sache nicht wert gewesen. Also habe ich nach einer günstigen Alternative gesucht und Leute angeschrieben, die auch schon eine Haartransplantation über Elithairtransplant gemacht haben. Mit den gesehenen Ergebnissen konnte ich mich anfreunden. Zudem hatte ich einen sehr positiven Kontakt und einfach ein gutes Bauchgefühl, was ich bis heute nicht bereut habe. Das gesamte Team hat einen sehr kompetenten Eindruck hinterlassen und die Klinik spricht für sich selbst.

 


Wie lange dauern die Rötungen nach der Behandlung an?

Der Verlauf der Rötungen ist von Person zu Person unterschiedlich. Es gibt Leute die nur wenige Tage von einer Rötung geplagt werden. Andere haben unter Umständen 3-6 Monate damit zu kämpfen.

 


Was ist nach der Behandlung zu beachten?

  • In den ersten 10 Tagen sollten die Haare nur sehr vorsichtig gewaschen und auch ein übermäßig langer Wasserkontakt sollte vermieden werden. Ich habe in den ersten 2 Wochen nach der Haartransplantation täglich mit einer Sprühflasche und nur leichtem Tupfen gewaschen.

 

  • In den ersten 10 Tagen sollten die transplantierten Grafts und die kleinen punktförmigen Krusten der Donor- Region keinen mechanischen Belastungen ausgesetzt werden (z. B. Reibungen mit einem Handtuch). Insbesondere das Kratzen sollte vermieden werden, auch wenn das zeitweise mögliche Jucken der betroffenen Stellen dazu verleitet.

 

  • Sport sollte in den ersten 4 Wochen nach dem Eingriff vermieden werden. Leichtes Joggen ist noch ok, aber stärkere Belastungen sind zu vermeiden. Auch Kontaktsportarten (u.a. Fußball) sollten in der ersten Zeit nach der Haartransplantation nicht ausgeführt werden.

 

  • Schwimmbadbesuche sind ebenfalls in den ersten 4 Wochen nach dem Eingriff zu vermeiden, da das Chlor eine schädliche Wirkung auf die eingesetzten Grafts haben kann.

 

  • Direkte Sonneneinstrahlung, Solarienbesuche und Saunagänge sind auch in den ersten Wochen nach der Operation strikt zu vermeiden.

 

  • Zudem sollte man aufpassen, dass man sich den Kopf nicht stoßt. Dies kann zu Quetschungen der Grafts führen. Speziell in den ersten 2-3 Tagen nach der OP sollte äußerste Vorsicht geboten sein.

 

  • Kosmetikprodukte wie Gel und Haarspray sollten nach einer Haartransplantation nicht genutzt werden.

 

 

Kann ich eine Kappe nach der Behandlung anziehen?

Unmittelbar nach der Behandlung ist an eine „normale“ Kappe nicht zu denken. Die Gefahr etwas kaputt zu machen, wäre viel zu groß. Ich habe nach der OP einen Seemannshut erhalten, den ich aber nie genutzt habe. Man sollte schon sehr vorsichtig sein. Eine richtige Kappe habe ich selbst in den ersten 4 Wochen nach dem Eingriff nicht angezogen. Es wäre zwar nach ca. 2 Wochen möglich gewesen, aber der Entnahmebereich spannt zu diesem Zeitpunkt doch noch ein wenig, so dass es nicht sehr angenehm ist, eine Kappe anzuziehen.

 


Kann ich noch eine Haartransplantation durchführen lassen?

Ja, ich könnte noch eine Haartransplantation durchführen lassen. Dies ist aber von Person zu Person unterschiedlich. Im Regelfall sagt man, dass der Donor ca. 6.000-8.000 Grafts hergibt.

Da in meinem Fall 3.500 Grafts entnommen wurden, wären noch Reserven vorhanden. Daher sollte man auch bei der Wahl des Arztes nicht voreilig handeln, da eine verpfuschte Operation die Reserven stark beansprucht und am Ende unter Umständen keine HT mehr durchgeführt werden kann.

 


Welche Medikamente nehme ich ein?

Ich nutze lediglich morgens und abends Minoxidil 2% (durch sprühen auf die Kopfhaut)

Andere Medikamente nehme ich auf Grund der Nebenwirkungen keine ein.

 


Wer führt die Behandlung durch, welche Schritte werden vom Arzt übernommen?

Ein oft diskutiertes Thema. Dr. Balwi führt das Beratungsgespräch, zeichnet die Haarlinie und führt alle wichtigen Schritte in der OP durch. Er beginnt mit der Entnahme der Grafts und stellt den Mikromotor auf eine richtige Geschwindigkeit, so dass die Prozedur anschließend gefahrenlos an einen Assistenten übergeben kann, der auch nur auf diesen einen Arbeitsschritt spezialisiert ist. Das gesamte Team führt immer nur den ein uns selben Arbeitsschritt durch, so dass man sagen kann, dass sich die Assistenten auf ihren Aufgabenbereich spezialisiert haben. Daher macht es aus meiner Sicht keinen großen Unterschied, ob Dr. Balwi die gesamte OP alleine durchführt, oder ob dies von einem Assistenten übernommen wird, der sich auf die Aufgabe und die Arbeitsschritte spezialisiert hat.

Dr. Balwi ist bei jedem Arbeitsschritt zu Beginn anwesend und schaut auch zwischendurch immer mal wieder rein, um die Arbeit zu überwachen.

 

 

Wie ist der Verlauf nach der Haartransplantation?

Anbei noch ein Schaubild, wie sich das Wachstum ungefähr nach der Haartransplantation verhält. Die rote Kurve zeigt recht schön, wie die Haare zunächst ausfallen und ab wann das Wachstum wieder einsetzt.

 

Wer bin ich?

 

 

 

Mein Name ist Martin,

ich kümmere mich um die Seite myhairtransplant.de

 

Geboren bin ich 1981

und komme aus Saarburg.

 

Auf meiner Seite findest du Informationen zum Thema Haartransplantation und ich berichte ausführlich über meine eigene Haartransplantation.

 

Unterstütze mich beim Unterhalt der Seite und du erhältst exklusiven Zugriff auf die Rubrik "Bonus", in der du noch weitere Einblicke und Informationen zu meiner Haartransplantation

 

Ab einer Spende in Höhe von 2,50 Euro bekommst du Zugriff auf den Bonusinhalt.

 

 

 

Ich spende 2,50 Euro über Pay Pal

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Rau